Buchungssätze bilden

Buchungssätze bilden

Wie wird der Buchungssatz gebildet?

Beim Thema Buchungssätze bilden tun sich viele schwer und verlieren schnell den Durchblick. Doch einen Buchungssatz richtig zu bilden ist gar nicht so schwer. Genau genommen müssen nur ein paar einfache Regeln beachtet werden.




Werbung

Wie das mit dem Buchungssatz funktioniert, erfahrt ihr hier.

Wie lautet der Buchungssatz?

Jeder Buchungssatz wird nach einer grundsätzlichen Regel gebildet.

Danach lautet ein Buchungssatz immer:

Soll an Haben

Das klingt erst einmal leicht, sorgt Anfangs bei der Anwendung jedoch oft für Verwirrung. Der Buchungssatz gibt nämlich nicht an von welchem Konto zu welchem Konto gebucht wird oder wo etwas weniger oder mehr wird.

Sondern es ist lediglich festgelegt, dass zuerst das Konto genannt wird, bei dem im Soll gebucht wird. Dann folgt das Wort an. Als letztes wird das Konto genannt, bei dem im Haben gebucht wird.

Der Wortlaut Soll an Haben ist also wortwörtlich zu nehmen.

Woher weiß ich, auf welcher Seite im Konto gebucht wird?

Das ist der nächste Knackpunkt, an dem viele zu knabbern haben oder gar scheitern. Doch auch hier ist das Prinzip ganz einfach.

In der Bilanz unterscheidet man Aktivkonten und Passivkonten. Aktivkonten nennt man alle Konten, die in der Bilanz auf der linken Seite stehen. Umgekehrt nennt man alle Konten, die in der Bilanz auf der rechten Seite stehen, Passivkonten.

Bei den Aktivkonten werden die Zugänge immer im Soll und die Abgänge im Haben gebucht. Bei den Passivkonten erfolgt die Buchung umgekehrt, Zugänge im Haben und Abgänge im Soll.

Du überlegst daher immer als erstes, welche Konten durch den Geschäftfall betroffen sind. Dann überlegst du, ob es Aktiv- oder Passivkonten sind. Dafür prägst du dir am besten ein, wo die verschiedenen Konten in der Bilanz stehen.

Wenn du die Konten ermittelt hast, die du für deinen Buchungssatz benötigst, überlegst du weiter, in welchem der Konten etwas mehr wird und in welchem etwas weniger wird und auf welcher Seite des Kontos entsprechend zu buchen ist.

Als letztes setzt du nur noch das jeweilige Konto an die entsprechende Stelle im Buchungssatz ein: Sollbuchungen an der Stelle Soll, dann das Wort an, dann Habenbuchungen an der Stelle Haben, und fertig ist der Buchungssatz.




Werbung

Buchungssätze bilden – Zusammenfassung: Fragen zur Bildung des Buchungssatzes

Um einen Buchungssatz zu bilden, sollte man sich daher immer die folgenden Fragen als Hilfe in der angegebenen Reihenfolge stellen:

1. Was für ein Geschäftsfall liegt vor?
2. Welche Konten sind betroffen?
3. Wo sind diese Konten in der Bilanz? (Aktiv-/Passivkonto)
4. Haben wir auf dem jeweiligen Konto einen Zugang oder einen Abgang? (+/-)
5. Auf welcher Seite des jeweiligen Kontos ist demnach zu buchen?
6. Wie muss demnach der Buchungssatz (Soll an Haben) lauten?

Im Beitrag Buchungssätze Beispiele wird dieses Vorgehen zum Buchungssätze bilden an Beispielen erklärt.